Arbeitsfelder

Das Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität hat folgende Schwerpunkte und Arbeitsfelder:

Grafik aller Arbeitsfelder des Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität

Projekte

Unter Federführung oder Mitwirkung des Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität entstandene Vorhaben und Aktionen:

Projektstart „E-Learning zur neuen EU-Öko-Verordnung 2018/848“

Die Professur Ökologischer Landbau wirkt als Hochschulpartner bei Online-Schulungen zum Kontrollverfahren im ökologischen Landbau mit. 

Projektbeginn: September 2019
Leadpartner: GfRS GmbH und BLQ
Bearbeiter: Prof. Knut Schmidtke und Bernhard Jansen

Start der Arbeitsgruppe „Primaklima“ an der HTW Dresden

Im Juli 2019 fanden sich Mitarbeiter, Professoren und Studenten zusammen, um für mehr Klima- und Umweltschutz an der HTW Dresden aktiv zu werden. Sie gründeten 4 Arbeitsgruppen, die sich seitdem regelmäßig treffen und Ideen und Maßnahmen erarbeiten.

Transferprojekte EIP-Agri

Einstreuqualität und Parasitenlast als Einflussfaktoren auf das physiologische Verhalten von Legehennen in sächsischen Geflügelhaltungen

Federpicken und Kannibalismus stellen schwerwiegende Problematiken für den Tierschutz, die Tiergesundheit und Leistungen in der Legehennenhaltung dar. Zudem wird auf den nicht-kurativen Eingriff des Schnäbel kupierens seit 01.08.2016 in Deutschland verzichtet. Gegenüber der Haltung von Legehennenherden mit gekürztem Schnabel ist das Risiko für Gefiederschäden und Pickverletzungen in Herden mit intaktem Schnabel deutlich erhöht. Aus diesem Grund sollen verschiedene Lösungsansätze untersucht werden, um Verhaltensstörungen bei Legehennen frühzeitig zu erkennen. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Projektlaufzeit: 04/2019 – 03/2022
Kooperation: Praxispartner (Legehennenhalter)
Bearbeiter: Prof. Markus Freick und Dr. Ruben Schreiter

Entzündungs- und Nekrosesydrom (SINS) in sächsischen Schweinehaltungen – Vorkommen, Auswirkung und Einflussfaktoren (SINS-Sachsen)

Durch Schwanzbeißen verursachte Schwanzläsionen beim Schwein stehen derzeit im Fokus des Interesses von Tierhaltern, Tierärzten und der Gesellschaft aufgrund ihrer negativen Bedeutung für das Tierwohl, die Wirtschaftlichkeit der Tierhaltung und der Bestrebungen in der EU, zukünftig auf das routinemäßige Schwänzekupieren beim Saugferkel zu verzichten (VO 2008/120/EC). Ziel des Projektes ist es, Schweine haltende Betriebe aufgrund neuer Erkenntnisse, bei der Etablierung des „Aktionsplanes Kupierverzicht“ in der Praxis zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Projektlaufzeit: 07/2020 – 12/2022
Kooperation: Praxispartner (Schweinehalter)
Bearbeiter: Prof. Markus Freick und Andrea Friebe

Pflanzenbauliche Strategien zur Optimierung der Ertragsleistung klimaresilenter sommerannuller Kulturpfanzen (Sonnenblumen und Mais) in Sachsen

Als epigäisch keimende Pflanze besteht für die Unkrautregulation in Sonnenblumen nur eine geringe Möglichkeit des Blindstriegelns, während Hackmaßnahmen im Nachauflauf Unkräuter im Reihenzwischenraum effizient regulieren können. Gegen Samenunkräuter in der Reihe verbleibt aktuell nur die Option des Anhäufelns der Sonnenblumenpflanzen. Ziel des Projektes ist es, die Reaktion der Pflanzen hinsichtlich Überleben der Pflanze, Streckungswachstum, Lageranfälligkeit, Korn- und Ölertragsleistung und auch des Befalls mit Sclerotinia sclerotiorum nach einem frühzeitigen Anhäufeln zu untersuchen. Eine Projektübersicht und erste Ergebnisse finden Sie hier.

Projektlaufzeit: 1/2018 – 12/2020
Kooperation: AG Klitten eG, Green Sugar AG Meißen, Eco Hof Hirschstein GmbH, Landwirtschaftsbetrieb Steffen Morche, Öhlmühle Moog
Bearbeiter: Prof. Knut Schmidtke und Hannah Scharfstädt

Biologische Nitrifikationshemmung zum Schutz des Grundwassers nach Luzerneumbruch

Wie kann der Stickstoffaustrag im Boden durch eine effiziente Fruchtfolgegestaltung reduziert werden? Hintergrundinformationen zur Thematik und erste Ergebnisse finden Sie hier.

Projektlaufzeit: 3/2019 – 09/2022
Kooperation: Wassergut Canitz, Bioland
Bearbeiter: Prof. Knut Schmidtke und Hannah Scharfstädt

Team

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Prof. Dr. Knut Schmidtke Saxony5

Prof. Dr. Knut Schmidtke

Teilvorhabensleiter
HTW Dresden
Ansprechpartner für Ökologischen Landbau und Ressourcenschutz Tel.: +49 351 462-2114
knut.schmidtke@htw-dresden.de

Portrait Bernhard Jansen Saxony5

Bernhard Jansen

Transferbeauftragter HTW Dresden
Ansprechpartner für Landwirtschaft, Ressourcenschutz und Biodiversität Tel.: +49 351 462-2664
bernhard.jansen@htw-dresden.de

Hochschule Zittau/Görlitz

Dipl. Ing. agr. Jana Dörnchen-Neumann

LUB Projektmanagerin an der HS Zittau-Görlitz
Ansprechpartnerin für Biodiversität
Tel.: +49 3583 612-4910
j.doernchen@hszg.de

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Dr. Ulf Roland

LUB Projektmanager an der HTWK Leipzig
Ansprechpartner für Substitution kritischer Chemikalien
Tel.: +49 341 3076-3224
ulf.roland@htwk-leipzig.de

Hochschule Mittweida

Prof. Röbbe Wünschiers von der Hochschule Mittweida (HSMW)

Prof. Dr. rer. nat. habil. Röbbe Wünschiers

Professur für Biochemie / Molekularbiologie an der HS Mittweida
Ansprechpartner für Biodiversität
Tel.: +49 3727 58-1120
wuenschi@hs-mittweida.de

M.Sc. Nadine Wappler

wiss. Mitarbeiterin Professur an der HS Mittweida
Ansprechpartnerin für Wasserstofferzeugung mit Rhodobacter Bakterien
Tel.: +49 3727 58-1895
wappler@hs-mittweida.de

Kooperationspartner

Termine aus dem Teilvorhaben

Alle Termine

News aus dem Teilvorhaben

Nachlese: Landwirtschaft im Fokus

Landwirt*innen und Wissenschaftler*innen diskutieren über Biologische Vielfalt

In den Medien und auf den Straßen ist das Thema Landwirtschaft derzeit sehr präsent. …

Weiterlesen

Prof. Dr. Knut Schmidtke im Interview mit Vegpool

Ist eine bio-vegane Landwirtschaft in Zukunft tragbar? Zu diesem Thema wurde Prof. Dr. Knut Schmidtke befragt. Nachzulesen ist der Beitrag unter folgenden Link:

https://www.vegpool.de/magazin/prof-schmidtke-bio-vegane-landwirtschaft.html

Bild: K/Vegpool …

Weiterlesen

Praxistagung der HTW Dresden zur Umstellung auf den Ökologischen Landbau

Die Professur ökologischer Landbau der HTW Dresden lädt am Mittwoch, den 18. September 2019 zu einer zweitägigen Schulung zum Einstieg in den Biolandbau ein. …

Weiterlesen

Fridays for Future: Science Tram von DRESDEN-concept ist dabei

Am 24. Mai, im Anschluss an die globale Fridays for Future Demonstration, lädt der Dresdner Wissenschaftsverbund DRESDEN-concept zu einer Sonderfahrt in die Science Tram ein. …

Weiterlesen

Prof. Wünschiers vom Co-Creation Lab „Landwirtschaft und Biodiversität“ für den Sächsischen Transferpreis nominiert

Prof. Röbbe Wünschiers wurde vom Institut für ganzheitliche Zucht von
PON und Schafpudel für den Sächsischen Transferpreis vorgeschlagen und
steht nun auf der Liste der Nominierten für den futureSAX-Preis. …

Weiterlesen

21.-24.03.2019 Leipziger Buchmesse

Bei der Leipziger Buchmesse vom 21. bis 24. März 2019 war am Stand der Hochschule Mittweida auch das Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität aus dem Verbundprojekt Saxony5 vertreten. …

Weiterlesen
Alle News