Saxony5-Transferimpulse: Wissenschaft trifft Wirtschaft – Medieninformatik in angewandten virtuellen Welten erleben

Zwei Männer sitzen vor einem Monitor und simulieren ein Motorsport-Event

 

 

 

 

 

 

 

 

Das alltägliche Leben wird zunehmend von digitalen Medien und Technologien durchdrungen. Zahlreiche Prozesse lassen sich heute bequem vom heimischen Rechner aus erledigen. Gleichzeitig kann die reale Welt immer detailgetreuer im virtuellen Raum nachbildet werden, sodass selbst offizielle Rennsport-Events auf digitalen Strecken stattfinden. Um diese Welten realisieren zu können, bedarf es entsprechend ausgebildeter Fachkräfte.

Der Workshop stellt daher neben den Anwendungszwecken virtueller Welten im eSport und dem Versicherungswesen auch innovative Lehrkonzepte vor, welche Studierende auf die Arbeit mit den neusten Technologien und agilen Arbeits-, Zeit- und Teammanagement vorbereiten.

PROGRAMM

16.00: Anwendungsorientiert virtuelle Welten kreieren: Das durchgängige Lehrkonzept Digital Skills and Products

(Prof. Dr. Marc Ritter, CCL Künstliche Intelligenz, Hochschule Mittweida)

16.20: Realismus & Virtuelle Welten – An der Schnittstelle zwischen eSports und Sim Racing

(Prof. Dr. habil. Matthias Vodel, Institute for Computer Science and Media in Research and Transfer)

16.40: msg.Lifelines: Eine virtuelle Welt als Versicherungsbüro

(Dipl.-Inf. Ingo Gringer, msg systems ag)

Im Anschluss Fragen | Diskussion | Informeller Austausch

 

Kontakt und Anmeldung

Rita Fuchs | Hochschule Mittweida | rita.fuchs@hs-mittweida.de

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach vorheriger Anmeldung per Mail.

 

Nächster Transferimpuls am 27.01.2022 – Umwelt und Nachhaltigkeit

 

Text: Marc Ritter, Alexander Thomas Kühn

Bild: Jeannine Reinke