Varroamilben-Zähltage bei Honigbienen

Der Landesverband Sachsen, Zucht Varroamilben-resistenter Bienen e.V. hat sich das Ziel gesetzt, Honigbienen mit einer natürlichen Resistenz gegen den Parasiten Varroa destructor, die Varroamilbe, zu züchten. Diese gewünschte Eigenschaft wird aber nur rezessiv vererbt. Um Honigbienen mit natürlicher Varroa-Resistenz zu züchten, organisiert der Landesverband Milben-Auszählaktionen, bei denen Bienenwaben aus der Zucht mit Mikroskopen auf die Anzahl der Milben geprüft werden.

In diesem Jahr sollen die Auszählaktionen an den Wochenenden vom 09.-10. Juli sowie 20.-21. August an der Hochschule Mittweida stattfinden. Parallel finden Vorträge zu den Themen rund um Bienen und Biodiversität statt. An Informationsständen können sich alle Interessierten austauschen.

Seit 2021 arbeitet die Mittweidaer Forschungsgruppe um Prof. Wünschiers bereits mit dem Landesverband zusammen an Bienenprojekten, wie der genetische Pollenanalyse. Prof. Wünschiers arbeitet zudem in dem Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität und steht Ihnen an diesen Tagen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.varroaresistenzzucht.de.

 

20.08.2022 10:00 Uhr – ca 18:00 Uhr

21.08.2022  9:00 Uhr – ca 18:00 Uhr

 

Um eine Anmeldung unter wappler@hs-mittweida.de wird gebeten.

 

Es werden Teilnehmer gesucht, die den Imkern bei der Zählung helfen, Daten erfassen sowie Helfer für das Wabenmanagement. Natürlich gibt es vor Ort eine fachkundige Einführung. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Frau Wappler unter wappler@hs-mittweida.de.