Nachlese IHS Konferenz 2022: Third Mission Possible

Ankünsigung der IHS Messe 2022

Saxony5 war am 24. und 25.05.2022 auf der Konferenz „Innovative Hochschule: Third Mission Possible“ in der Grand Hall der Zeche Zollverein in Essen.

Die Einladung zur IHS Konferenz ging vor allem an die innovativen Hochschulen der ersten Förderrunde, und so war der Saal der Grand Hall gefüllt mit den Ständen der verschiedenen Verbund- und Einzelprojekte. Zu Gast waren aber auch Vertreter*innen der Hochschulen und Verbünde, die in der zweiten Förderrunde neu dabei sind.

Saxony5 präsentierte den Interessierten zwei Exponate. Aus dem CCL Versorgungsinfrastruktur an der Westsächsischen Hochschule Zwickau wurde das Modell eines Niederspannungsnetzes gezeigt, welches niederschwellig die Energieströme verschiedener Stromverbraucher und -erzeuger veranschaulicht, der WindNODE-Demonstrator. Das Modell steht sonst im Ubineum in Zwickau und hilft dort die Energiewende zu erklären.

Susan Bergelt (WHZ) präsentiert den WindNODE-Demonstrator

Ein weiteres Exponat kam aus dem Co-Creation Lab Additive Fertigung der Hochschule Zittau/Görlitz. Hier wurde in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Rosenkranz die Versorgung von mittelschweren Verkrümmung der Wirbelsäule modernisiert. Die Patient*innen werden mit 3D Scan ausgemessen und bekommen durch 3D-Druck ein Skoliose-Stützkorsett gedruckt, das perfekt an den jeweiligen Körper angepasst ist und auch Gestaltungsmöglichkeiten bietet, die gerade für junge Betroffene eine höhere Akzeptanz bedeuten.

Männliche Person zeigt ein schwarzes 3D gedrucktes Skoliose Korsett
Ronald Wolf-Wagenführ (HSZG) rückt das Skoliose-Korsett ins rechte Licht

Das Programm bestand aber nicht nur aus netzwerken und bestaunen der Exponate an anderen Messeständen, sondern Keynotes und Breakout-Sessions, die sich auf die Themen Transfer und Wissenschaftskommunikation fokussierten. Hier wurde sehr kontrovers diskutiert und ausführlich über Erfolgsfaktoren und Hürden gesprochen.

Weiblich gelesene Person und eine Parkuhr auf einer Bühne

Die Moderatorin, Sprecherin und Journalistin Marija C. Bakker führte mit Neugier, Witz und Esprit durch die Veranstaltung und regte so manche lebhafte Diskussion an. Mit dabei: Die Parkuhr, die am 24.05.2022 die 84. Jahresfeier ihrer Patentserteilung feierte und somit als ehemalige Innovation Ehrengast war.

männlich gelesene Person mit Parkuhr auf einer Bühne

Keyspeaker waren der Science Youtuber und Physiker Jacob Beautemps mit einem Vortrag zur Wissenschaftskommunikation und Prof. Dr. Dr. Daniel J. Strauss, der über die Wichtigkeit von Förderung und internationaler Sichtbarkeit in der Forschung sprach.

Besonders war, dass alle Sessions von den Graphic Recorderinnen Sabine Müller-Waltle, Heike Haas und Marie Hübner begleitet wurden, die die Inhalte und Kernthesen auf eindrückliche und kreative Weise festhielten.

Zum Abschluss des ersten Tages konnten die Teilnehmenden an einer interessanten Führung über das Gelände der Kokerei teilnehmen, deren Architektur und Geschichte die passende Kulisse zur Konferenz lieferte.

Vier Personen, die an einem Stehtisch stehen

Wir danken dem Projektträger Jülich und dem BMBF für die gelungene Konferenz, die gute Einblicke in die Tätigkeiten der anderen innovativen Hochschulen lieferte, spannende Diskussionen zuließ und auch vor der Verbalisierung diverser Problematiken nicht zurückschreckte.