21.-24.03.2019 Leipziger Buchmesse

Bei der Leipziger Buchmesse vom 21. bis 24. März 2019 war am Stand der Hochschule Mittweida auch das Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität aus dem Verbundprojekt Saxony5 vertreten.

21.-24.03.2019 Leipziger Buchmesse

Prof. Wünschiers (2.v.l) am Stand der Hochschule Mittweida

Professor Dr. Röbbe Wünschiers lud dabei nicht nur im Rahmen der Saxony5-Woche zum Biodiversitätstag am 22. Oktober 2019 nach Mittweida. Er präsentierte auch sein neues Buch zum Thema Gentechnik, dass allgemeinverständlich gehalten ist und Bürgerinnen und Bürger Rüstzeug für die Meinungsbildung liefern soll.

21.-24.03.2019 Leipziger Buchmesse

Röbbe Wünschiers „Gentechnik – Gene lesen, schreiben und editieren“

“Genau das ist eine Kernaufgabe unseres Co-Creation Labs: Brückenschlagen zwischen Hochschulen, der Wirtschaft und den Endverbrauchern.”, sagt Professor Wünschiers und fügt an: “Zwischen produzieren und konsumieren, ist informieren wichtiger denn je. Darin haben wir Hochschulen viel Erfahrung.”

Das Co-Creation Lab Landwirtschaft und Biodiversität wird von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden geleitet. Professor Wünschiers leitet das Teilprojekt Genetische Diversität an der Hochschule Mittweida.

Der Artikel erschien zuerst auf der Website der Hochschule Mittweida.

Text: Röbbe Wünschiers; Bilder: Röbbe Wünschiers/Rita Fuchs/HSMW

veröffentlicht am 27.03.2019, 0

Veröffentlichungsdatum

27.03.2019

Zurück zur Übersicht
Eine gemeinsame Initiative von Innovative Hochschule, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Gemeinsame Wissenschaftskonferenz GWK