Impulsworkshop Maschine ersetzt Mensch – oder doch nicht?

Die Veränderung von Fabriken und Arbeitsabläufen im Rahmen von Industrie 4.0 bietet zahlreiche Vorteile und Neuerungen. Neben den technischen Herausforderungen der Implementierung von vollautomatisierten und -digitalisierten Lösungen, vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen, stellen auch die sozialen Aspekte der fortschreitenden Automatisierung ein nicht zu vernachlässigendes Problem dar.

Das Projekt Saxony5 mit dem Teilvorhaben „Fabrik der Zukunft“ an der WHZ lädt zu diesem Thema regionale Firmen, Bildungseinrichtungen und alle interessierten Mitbürger und Mitbürgerinnen ein, an einem Nachmittag die entstehenden Fragen und Probleme, aber auch Lösungsansätze und kreative Ideen in Verbindung mit Industrie 4.0/5.0 vorzustellen und zu diskutieren.

13:30 Einlass und Registrierung
14:00 Begrüßung und Vorstellung Saxony5
Prof. Petra Linke, WHZ
14:15 Transformation von Anforderungen aus Gesellschaft und Technologie in die Arbeitsgestaltung Prof. Torsten Merkel, Prorektor Forschung, WHZ
14:40 Industrie 5.0 – Auf der Suche nach den Mehrwerten Rocky Telatko, HTW Dresden
15:05 Neue Anforderungen an die duale Berufsausbildung Marcel Schwarz, faw Zwickau
15:30 Kaffeepause
15:50 Kognitive Eigenschaften gespiegelt an Mensch und Maschine Philipp Klimant, Michael Hoffmann, Fraunhofer IWU
16:15 Unser Aufbruch in eine digitale Fertigung – Ein Reisebericht. Marcel Vettermann, GETT Gerätetechnik GmbH
16:40 Cobots: Industrieroboter oder Kollegen? Prof. Alexander Winkler, HS Mittweida
17:05 Intuitive Automatisierungslösungen für KMU Cindy Hesse, Wandelbots und Christian Sojka, Sojka Automation GmbH
17:30 Schlusswort Fabian Dietrich, WHZ
Imbiss und Netzwerken

Einladung S5-Impulsworkshop 13.12.22

Bitte melden Sie sich bis zum 05.12. per Mail an: fabian.dietrich@fh-zwickau.de.

Wir freuen uns auf Sie!