Varroamilben-Zähltage bei Honigbienen 30.06.2023

30. Juni 2023
In einem Raum sitzen mehrere Wissenschaftler*innen, die unter Mikroskopen die MIlben zählen.

Der Landesverband Sachsen Varroaresistenzzucht e.V. hat sich das Ziel gesetzt, Honigbienen mit einer natürlichen Resistenz gegen den Parasiten Varroa destructor, die Varroamilbe, zu züchten. Diese gewünschte Eigenschaft wird aber nur rezessiv vererbt. Um Honigbienen mit natürlicher Varroa-Resistenz zu züchten, organisiert der Landesverband Milben-Auszählaktionen, bei denen Bienenwaben aus der Zucht mit Mikroskopen auf die Anzahl der Milben geprüft werden. In diesem Jahr sollen die Auszählaktionen an den Wochenenden vom 30. Juni-02. Juli sowie 25.-27. August an der Hochschule Mittweida stattfinden.

Seit 2021 arbeitet die Mittweidaer Forschungsgruppe um Prof. Wünschiers bereits mit dem Landesverband zusammen an Bienenprojekten, wie der genetische Pollenanalyse. Des Weiteren soll eine Methode entwickelt werden, bei der die Varroa-Resistenz von Honigbienenköniginnen anhand genetischer Informationen festgestellt werden kann.

Es werden jeweils für den Samstag und Sonntag freiwillige Teilnehmer*innen gesucht, die den Imker*innen bei der Zählung helfen, Daten erfassen sowie helfende Hände für das Wabenmanagement. Natürlich gibt es vor Ort eine fachkundige Einführung. Um eine Anmeldung bei Frau Prudniko unter prudniko@hs-mittweida.de wird gebeten.

 

Text: Hochschule Mittweida

veröffentlicht am 30.06.2023, von Rita Fuchs

Datum

30.06.2023 – 09:00

Ort

Hochschule Mittweida
Technikumplatz 17
09648 Mittweida
Gerhard-Neumann-Bau (Haus 5) / Raum 5-109A

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. habil. Röbbe Wünschiers

Professur für Biochemie / Molekularbiologie
Ansprechpartner für Biodiversität

Tel.: +49 3727 58-1120

Zurück zur Übersicht
Eine gemeinsame Initiative von Innovative Hochschule, Bundesministerium für Bildung und Forschung und Gemeinsame Wissenschaftskonferenz GWK