Veranstaltungsrückblick futureSAX Innovationsbörse

Screenshot der Veranstaltung

Am 21.09.2021 richtete futureSAX die sächsische Innovationsbörse aus. Diesmal wurde die Bühne den Co-Creation Labs des Transferverbundes Saxony5 geboten. Die einzelnen CCL nutzten die Onlineveranstaltung um ihr Kompetenzangebot vorzustellen und Kooperationen mit Saxony5 anzuregen.

In 9 kurzen und hochinteressanten Pitches haben neben den Co-Creation Labs des Transferverbundes auch die Unternehmen ACTech GmbH aus Freiberg und ANTACON GmbH aus Mittweida Arbeitsschwerpunkte sowie konkrete Projekte präsentiert.

Die Beiträge boten eine große Themenvielfalt:

  • Sichere Mensch-Roboter-Kooperation/ Interaktion, Robert Thiel, CCL Künstliche Intelligenz (HTWK)
  • Robotik in der Fabrik der Zukunft, Prof. Dr.-Ing. habil. Alexander Winkler, CCL Fabrik der Zukunft (HSMW)
  • mobil – vernetzt – intelligent – autonom – Zukunft oder schon Realität, Martin Leutelt, CCL Vernetzte Mobilität (HTWK)
  • Neuronale Tensor-Formate ein innovativer Ansatz beim maschinellen Lernen, Prof. Dr. Mike Espig, CCL Künstliche Intelligenz (WHZ)
  • Rapid Prototyping 3D-Verfahren zur Gussteilherstellung und CNC-Bearbeitung, Carolin Neumann, ACTech GmbH (Freiberg)
  • Bauteile für Architektur und Bauwirtschaft durch Hochleistungs-3D-Druck, Prof. Dr.-Ing. André Streek, CCL Additive Fertigung (HSMW)
  • Strip Till One Pass – reduzierte Bodenbearbeitung als ein Werkzeug zur Biodiversitätssteigerung auf der Fläche, Thomas Schneider, CCL Landwirtschaft und Biodiversität (HTW)
  • Spannungsfreie Verschleißschutz-Beschichtungen DLC 2.0, Hagen Grüttner, ANTACON GmbH (Mittweida)
  • Wasserstoff weiterdenken und in Methan wandeln – Technikumsprojekt auf dem Sprung, Fred Haaser, CCL Versorgungsinfrastruktur (HSZG)

Im Anschluss an die Kurzvorträge kam es bei den ca. 50 Teilnehmenden zu angeregten Diskussionen und erste Kontakte wurden geknüpft.

Sie konnten die Veranstaltungen nicht besuchen, haben aber Interesse an dem Thema eines Pitches? Zögern Sie nicht – kontaktieren Sie gerne die Mitarbeiter:innen in den Co-Creation Labs.