Workshop „Energietechnik und Regenerative Energien“

Prof. Hartig von der Hochschule Mittweida zeigt ein Experiment

Im Zeitraum vom 05. bis 07. Oktober 2020 führte das Co-Creation Lab 6 Versorgungsinfrastruktur der Hochschule Mittweida einen digitalen Workshop zum Thema „Energietechnik und Regenerative Energien“ durch.

Im Rahmen des Workshops wurden Kenntnisse über Komponenten und Systeme der modernen Energietechnik vermittelt. Dabei lag der besondere Schwerpunkt auf dem leitungsgebundenen Energiesystem Strom.

In den drei Tagen wurden insgesamt 20 Teilnehmenden aus der Wirtschaft im Rahmen einer Online-Lehrveranstaltung die physikalischen Grundgesetze, Aufbau und Funktionsweise von Energiesystemen, sowie Technologien der Energieerzeugung, -übertragung und Verteilung vermittelt. Darüber hinaus wurden Simulationen in verschiedenen Softwarelösungen, beispielsweise zur Netzberechnung, aber auch zur Dimensionierung von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien, durchgeführt.

Das Feedback zur Veranstaltung war durchweg positiv. Die Teilnehmenden hätten sich zwar lieber eine Präsenzveranstaltung gewünscht, jedoch lies dies die aktuelle Lage nicht zu. Dennoch ist die Veranstaltung, auch im Online-Format, als Erfolg zu werten.

Meinungen einzelner Teilnehmer

„Simaris Netzberechnung und e!Sankey, auch zwei interessante Tools für mich, da ich in einem Planungsbüro für Elektrotechnik von Maschinen und deren Instandhaltung beschäftigt bin. Gerade haben wir in der Firma eine Zuleitung für eine Maschine mit 630A dimensioniert und verlegt, da hätten wir e!Sankey schon verwenden können“

„Vermittlung von Theorie geht online eigentlich ganz gut, nur „Zwischenrufe und Diskussionen“ sind bei einer Präsenzveranstaltung leichter handzuhaben.“

                                                          – Ing. Bernhard Koglbauer, selbstständig

„Die Gestaltung der Blockwoche war meiner Meinung nach, in Anbetracht der Umstände, abwechslungsreich gestaltet. Die technischen Rahmenbedingungen wurden frühzeitig geschaffen und haben zum größten Teil tadellos funktioniert (Zoom-Meeting, Software inkl. Lizenzen, Zurverfügungstellung von Unterlagen)“

„Die Mischung aus Theorie und praktischer Anwendung in den SW-Programmen war sehr gelungen.“

„Alles in Allem eine gelungene Woche – trotzdem würde ich die Durchführung vor Ort, wenn ich es mir aussuchen könnte, bevorzugen.“

                                                           – Florian Muigg, TIWAG (Tiroler Wasserkraft AG)

Text: Clemens Christopher Fröhlich, Foto: Hochschule Mittweida